"Alles hat seine Zeit"

...aus dem aktuellen Gemeindebrief

Bericht der Westfalenpost am 09.08.2021

Am kommenden Sonntag, dem 5. September 2021, nehmen wir Abschied von unserem Gemeindehaus. Die Umsetzung der Pläne zur Quartiersentwicklung ringsum die Christuskirche wird damit konkret. Das Matthias-Claudius-Haus, das aus den frühen 50er Jahren stammt und mittlerweile sanierungsbedürftig ist, wird aufgegeben und macht dem Neubau des Kindergartens Platz. Auf dem Gelände des früheren Pfarrhauses entsteht eine Einrichtung für Betreutes Wohnen, die von der Diakonie Mark-Ruhr betrieben wird. Der Neubau des Gemeindehauses komplettiert das Ensemble. Mit dem neuen Gemeindehaus sollen attraktive Räumlichkeiten für die Arbeit der Kirchengemeinde und die Bürgerinnen und Bürger am Ort entstehen.

 

„Es ist ein schmerzlicher Abschied. Mit unserem Gemeindehaus sind so viele Geschichten und Erinnerungen verbunden. Aber es ist zweifellos ein Schritt in die richtige Richtung, um unsere Kirchengemeinde und ihre Arbeit für die Zukunft gut aufzustellen.“ heißt es aus dem Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde. 

 

Der Gottesdienst am Sonntag steht unter dem Motto „Alles hat seine Zeit“ und beginnt um 10 Uhr im Großen Saal.
Er wird von den Kindern der Evangelischen Kindertageseinrichtung mitgestaltet. Im Anschluss an den Gottesdienst findet ein Empfang statt.

Alle Gemeindeglieder sind eingeladen, miteinander über die Geschichten ins Gespräch zu kommen, die sie persönlich mit dem Gemeindehaus verbinden. Aufgrund der aktuellen Situation findet die 3-G-Regel Anwendung. Alle Teilnehmenden sind gebeten, ihre entsprechenden Nachweise mitzubringen.

Die vorherige Anmeldung im Gemeindebüro ist willkommen.